Schwangerschaftsprophylaxe

 

“Jedes Kind kostet die Mutter einen Zahn. Dank moderner Zahnmedizin ist diese alte Volksweisheit nicht mehr aktuell.”

Während der Schwangerschaft ergeben sich Veränderungen im Mundraum, die oft einer zahnärztliche Behandlungen erfordern. Grundsätzlich haben Schwangere ein erhöhtes Risiko für Karies und Zahnfleischentzündungen. Die Hormonumstellung kann sich z.B. auf das Zahnfleisch auswirken. Auch häufiges Erbrechen hat negative Einflüsse auf die Mundgesundheit; die Zähne werden angegriffen.

 

Durch entsprechende Prophylaxemaßnahmen lassen sich diese Symptome allerdings schnell beheben. Chronischen Erkrankungen des Zahnfleisches (z.B. Parodontitis) oder Karies effektiv vorbeugen. Dank moderner Zahnmedizin trifft die alte Volksweisheit „Jedes Kind kostet einen Zahn“ nicht mehr zu.

 

Wir unterstützen Sie mit individueller Vorsorge während Ihrer Schwangerschaft

 

Unsere qualifizierten Fachkräfte erläutern Ihnen die Risiken für Ihre Zähne während einer Schwangerschaft. Durch Prophylaxe-Maßnahmen lassen sich die Symptome schnell normalisieren und chronischen Erkrankungen des Zahnfleisches vorbeugen. Gern erstellen wir mit Ihnen einen individuellen Prophylaxe-Vorsorgeplan.

 

Wir beraten Sie gerne über die Vorzüge des Stillens für die Zahngesundheit Ihres Kindes, über Vitamin D- und Prophylaxe. Wir beantworten Ihre Fragen zum Zahnen, zu verschiedenen Ernährungs- und Trinkgewohnheiten, den Umgang mit Beruhigungssaugern und natürlich zum richtigen Putzverhalten.